+49177-5470449 info@maureenwyse.de
Seite auswählen

Maureen´s Wyseheiten

-ein musikalischer Weckruf zum Träumen

Maureen´s Wyseheiten
– ein musikalischer Weckruf zum Träumen, Teil 1

Maureen Wyse beglückt uns mit ihren „Wyseheiten“
mal in Form biografischer Schnipsel oder kleineren Anekdoten, aber vor allem immer mit den passenden Songs dazu.
Ihr Vorbild ist die 70jährige Eartha Kitt, die sie, unterstützt durch zwei halbnackte knackige Tänzer, als Teenager auf der Bühne erleben durfte. Schon damals war ihr klar: „Das will ich auch eines Tages machen!
-Geschichten aus meinem bewegten Leben erzählen und dazu singen. Und zum 70.ten leiste ich mir dann auch die knackigen Jungs!“
Es hat eine Schauspielausbildung, ein Musicalstudium, eine Ehe und 25 Jahre Bühnenerfahrung gebraucht, bis sie genügend Stoff zusammen hatte, um mit ihrem ersten eigenen Bühnenprogramm zu starten.
Inspiriert durch David Bowie, Annie Lennox, George Michael, Michael Jackson, der Welt des Musicals und so manchen Kinofilm,
ist sie jetzt bereit, aus dem Nähkästchen zu plaudern und gemeinsam mit ihrem wunderbaren Pianisten Uwe Rössler das Geheimnis zu lüften, warum es so wichtig ist, zu träumen und warum man unbedingt tun muss, was man liebt.

Wyseheiten, Musik und gute Laune!

Verpasse keinen Konzerttermin!

Programmausschnitt des Try-Out- Konzerts vom 28.2.2016

Willst du das volle Programm?

Verpasse keinen Konzerttermin!
Maureen Wyse, Gesang

Maureen Wyse, Gesang

Der Rote Faden, der sich ins Maureen´s Leben wiederfindet, beruht auf ihren Werten Freiheit, Gleichberechtigung, Selbstbestimmtheit und kreativer Selbstausdruck, Humor & Storytelling und spiegelt sich in all ihren Aktivitäten wieder.
Sie studierte Schauspiel, Gesang und Tanz in München, gewann den Kulturpreis der IHK Nürnberg, arbeitete als Plus-Size Model, war im ARD und auf Sat1 zu sehen, ging mit Sängern wie Hans Söllner und Marla Glen auf Tournee und spielte auf unzähligen Schauspiel und Musicalbühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Maureen lebt in Kaarst und wenn sie nicht auftritt, coacht sie in ihrem Studio oder online. Sie hilft kreativen Machern und solchen, die es werden wollen, darin, ihre Stimme zu finden und ihr Ding zu machen. Ihr Motto lautet: „Find dein Ding und mach dein Ding, damit du dir selbst und anderen nicht auf den Keks gehst!“ Mehr zu Maureen unter www.Maureen-Wyse.de oder www.nimmsleichtundpacksan.de

Uwe Rössler, Piano

Uwe Rössler, Piano

Uwe Rössler – nur ein Hirngespinst? Nein – Der Künstler ist anwesend!

Mit 49 Jahren gehört man nicht mehr unbedingt zum Nachwuchs. Wie fühlt man sich, wenn man so alt so kurz vor dem Durchbruch steht? “Nun, es ist ein Lebenswerk wie jedes andere auch”, lacht der sympathische Niederrheiner. Mit 49 ist es einfach an der Zeit, von der Rolle des Superhelden zu wechseln ins Charakterfach.
Im Alter von 14 Jahren gewann Uwe Rössler dreimal hintereinander den Wettbewerb „Jugend Jazzt“ (dienstags, donnerstags und freitags). Eine Tatsache, von der seinerzeit niemand Notiz genommen hat, und die für Uwe Rössler selbst bis heute erstaunlich folgenlos geblieben ist, von der sich aber der Jazz in Deutschland nie wieder richtig erholt hat.
Der eindringlichen Ermunterung seiner Eltern zu einer Bank- oder Versicherungslehre (beides seinerzeit noch ehrenwerte Ausbildungsgänge) kam er damals nicht nach – eine der zahlreichen seherischen Leistungen des damals noch jungen Verblüffungküstlers. Nachdem er sich einen langgehegten Wunsch erfüllt hatte und Cocktail-Pianist geworden war, studierte er in Düsseldorf versehentlich Germanistik und Anglistik. An der Uni veranstaltete er dann kultverdächtige Seminare, die immer in sehr kleinen Räumen stattfanden und deshalb immer sehr voll waren – einer der zahlreichen unfaßbaren Tricks im Leben des damals immer noch jungen Ausnahmekünstlers. Es folgten Jahre der Wanderschaft, Lehrjahre und Leerjahre, Ruhm und Rum, Eröffnungsabende und Abschiedstourneen.

Natürlich wird eine Menge Klavier gespielt an einem Abend mit Herrn Rössler. Das ist nicht schön für all diejenigen, die kein Klavierspiel mögen. Es wird dafür aber auch nicht getanzt an einem Abend mit Herrn Rössler. Das wiederum ist schön für all diejenigen, die den Tanz nicht mögen. Wer aber gerne einem swingenden Virtuosen zusehen und zuhören möchte – der wird seine lichte Freude haben.
Den gewichtigsten Preis der Deutschen Kleinkunstszene hat Uwe Rössler übrigens bereits erhalten: Uwe Rössler ist Träger der “Hochstift-Kultur-Schiene 2006”. Er trägt daran nicht leicht, denn der Preis wiegt schwer: 14kg (ohne Schrauben). Ehre und Verpflichtung und Ermahnung und Beschwernis zugleich … Weitere Preise, so hat Herr Rössler bereits angekündigt, werde er nur noch in leichterer Form und ausschließlich für sein Lebenswerk entgegennehmen. Wie er es eigentlich mit 14 schon vorhatte …

Wyseheiten, Musik und gute Laune!

Verpasse keinen Konzerttermin!